Vorhang

Franz Tscherne

Franz Tscherne
Franz Tscherne

Der in Graz geborene Schauspieler spielte und spielt schon seit seinem 19. Lebensjahr an vielen, wesentlichen Bühnen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich, wie den Theatern in Zürich, Basel, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin (Renaissancetheater), Frankfurt, München (8 Jahre am Bayerischen Staatsschauspiel) und in Wien am Burgtheater und dem Theater in der Josefstadt. Auch gab es für ihn Einladungen zu den Wiener Festwochen und zum Theatertreffen nach Berlin. Bei Rollen von Alfred ( Geschichten aus dem Wienerwald ), über Cleante ( Der Geizige ), Junker Bleichenwang ( Was Ihr Wollt ), Pylades ( Iphigenie auf Tauris ), bis zu diversen Uraufführungen und viel Nestroy und Schnitzler kam es zur Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Regisseuren, wie z.B. Hans Hollmann, Rudolf Noelte und August Everding, oder Leander Haussmann, Amélie Niermeyer und Robert Lepage. In den letzten Jahren arbeitet Franz Tscherne aber auch viel für Film und Fernsehen, in diversen TV Produktionen, wie z.B. Alle meine Töchter, Kommissar Rex, Weißblaue Geschichten, Tatort oder Axel Corti´s Radetzkymarsch Verfilmung, in der er der junge Franz Josef ist und führt auch Regie, wie z.B. 2004 „Das Mädl aus der Vorstadt“ von Johann Nestroy am Landestheater Niederösterreich. Sein Debut auf der Opernbühne ermöglichte ihm Richard Strauss´ Ariadne auf Naxos 2003 in Venedig, wo er in einer „Teatro la Fenice“ Neuproduktion den Haushofmeister spielte.

site created by pingu